Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt Master of Arts (M.A.)

Beginnend mit dem Wintersemester 2015/16 bietet das Philosophische Seminar den neuen interdisziplinären Masterstudiengang „Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt“ unter der Leitung von Prof. Ludger Heidbrink und Prof. Konrad Ott an. Neben einem Kernbereich in der Philosophie vereint der Studiengang im Wahlpflichtbereich Module aus den Wirtschafts- und Umweltwissenschaften.

Studieninhalte

Der Masterstudiengang „Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt“ ist ein viersemestriger interdisziplinärer Studiengang mit Schwerpunkt in der praktischen Philosophie. Der Studiengang steht unter der Leitung von Prof. Ludger Heidbrink und Prof. Konrad Ott. Im Zentrum des Studiums steht die philosophische Reflexion begrifflicher, ethischer und erkenntnistheoretischer Voraussetzungen der wissenschaftlichen Diskurse über Fragen der Wirtschaft (Professur Heidbrink) und Umwelt (Professur Ott). In Pflichtmodulen werden Grundlagen der praktischen Philosophie mit besonderem Fokus auf Wirtschaftsphilosophie und Umweltethik vermittelt. Spezifische Veranstaltungen behandeln etwa Unternehmens- und Konsumentenethik, Klimaethik und Theorien von Nachhaltigkeit. Obwohl die Module jeweils einen Schwerpunkt auf den Bereich Wirtschaft oder Umwelt legen, werden auch bestehende Interdependenzen analysiert. Ein Modul zur politischen Philosophie ergänzt diese Schwerpunkte.

Während Pflichtmodule in der praktischen Philosophie analytisches und kritisches Denken sowie methodische Kompetenzen schulen, vermitteln die Module im Wahlpflichtbereich fundiertes disziplinäres Wissen der angrenzenden Fachbereiche (wie etwa Volkswirtschaftslehre, Klimaforschung, Politische Theorie oder Agrarpolitik), welches für eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit anwendungsbezogenen Fragen unerlässlich ist. „Praktische“ Philosophie meint also nicht die praktische Umsetzung konkreter Projekte, sondern die theoretische, größtenteils textbasierte Auseinandersetzung mit praktischen Fragen, wie gehandelt werden sollte.

Bewerber sollten also neben dem Interesse an angewandten Themen aus Wirtschaft und Umwelt eine Affinität zu philosophischem Arbeiten mitbringen. Zugelassen werden auch Absolventen ohne einen B.A. Abschluss in Philosophie (siehe Zugangsvoraussetzungen); von diesen wird allerdings erwartet, sich im Selbststudium sowie durch das Belegen zusätzlicher Lehrveranstaltungen am Philosophischen Seminar philosophische Grundlagen inhaltlicher und methodischer Art anzueignen. Die Lehrveranstaltungen im Master „Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt“ setzen diese Grundlagen voraus.

Der Masterstudiengang bietet eine in dieser Form in Deutschland einzigartige Kombination aus Wirtschaftsphilosophie und Umweltethik. Er befähigt Absolventen durch das breite Angebot an Wahlpflichtmodulen in Sozial- und Naturwissenschaften zu methodisch und inhaltlich fundiertem interdisziplinären Denken und Arbeiten in Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Er qualifiziert für ein breites Spektrum beruflicher Tätigkeiten, etwa in den Bereichen Umweltpolitik, Wirtschaftsethik, Unternehmensberatung oder Journalismus.

Zugangsvoraussetzungen

 

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist

  1. ein B.A. Abschluss in Philosophie an der CAU Kiel,
  2. ein B.A. Abschluss in der Philosophie einer anderen Universität
  3. oder ein B.A. Abschluss in einem anderen, im Zusammenhang mit der Thematik des Studiengangs „Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt“ stehenden Fach (wie z. B. Volkswirtschaftslehre, Umweltwissenschaften oder Politikwissenschaft)

 

Im Fall von a) können Sie sich innerhalb der Einschreibungsfristen an der CAU für den Studiengang einschreiben (Informationen zur Einschreibung finden Sie hier: https://www.studium.uni-kiel.de/de/bewerbung-einschreibung/einschreibung).

Im Fall von b) oder c) müssen Sie sich einer Eignungsprüfung unterziehen. Das entsprechende Formular finden Sie hier: http://www.studium.uni-kiel.de/de/bewerbung-einschreibung/formulare-informationen/einschreibung/eignungsvoraussetzungen-1_fach_master.pdf

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular, die dort genannten Unterlagen, sowie ein ca. eine DIN A4 Seite langes Motivationsschreiben, aus dem Ihr spezifisches Interesse an Ihre Eignung für das Studium des Masters „Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt“ hervorgeht, an den Lehrstuhl für Umweltethik:

  • Prof. Dr. Konrad Ott
  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Philosophisches Seminar
  • Professur für Philosophie und Ethik der Umwelt
  • Leibnizstraße 6
  • 24118 Kiel

 

Erst mit dem unterzeichneten Antrag auf Prüfung der Eignungsvoraussetzungen können Sie sich in den Studiengang einschreiben. Sollten Sie keinerlei oder nur wenige philosophische Vorkenntnisse haben, erfolgt die Zulassung unter der Auflage, Leistungspunkte in Modulen des Philosophischen Seminars nachzuholen.

 

Allgemeine Informationen zur Einschreibung in die Master-Studiengänge der CAU Kiel finden Sie hier: http://www.studium.uni-kiel.de/de/bewerbung-einschreibung/einschreibung/master

Modulübersicht

Sem

Pflicht
18 LP pro Sem.

Wahlpflicht
12 LP pro Sem.

Freier
Bereich

Ökonomie

Umwelt

1.
    Grundlagen der Ethik;
    Einführung in die Wirtschaftsphilosophie;
    Einführung in die Umweltethik
      Mathematik 1;
      Einführung Makroökonomie;
      Theologische Ethik
        Theologische Ethik;
        Wissenschaftstheorie;
        Medizinethik
        Auswahl
        aus dem
        Gustav-
        Radbruch-
        Netzwerk-Lehrpool
        2.
          Verantwortungstheorien;
          Grundlagen der Argumentationstheorie;
          Konsumentenethik
            Politische Theorie;
            Grundzüge der Mikroökonomie;
              Rechtsphilosophie
                Politische Theorie;
                Rechtsphilosophie;
                Political Ecology
                Klimaforschung & -ethik
                3.
                  Sustainability;
                  Unternehmensethik;
                  Gerechtigkeitstheorien
                    Umweltökonomie;
                    Kulturphilosophie
                      Kulturphilosophie;
                      Biodiversity & Ecosystem Services
                      4.
                        Kolloquium Wirtschaftsphil.
                        & Umweltethik;
                        Masterarbeit
                          Wirtschaftsethik;
                          Poverty, Equity, Develop.
                            Ocean Sustainability;
                            Politökono. Modellierung der Agrarpolitik

                             

                            Erläuterungen

                            • In jedem Semester sind 30 LP zu erbringen. Der Masterstudiengang umfasst in 4 Semestern insgesamt 120 LP. Pro Semester sind zwei Wahlpflichtmodule zu belegen. Ein Wahlpflichtmodul kann durch ein gleichwertiges Modul aus dem Lehrpool des Gustav-Radbruch-Netzwerkes für Philosophie und Ethik der Umwelt ersetzt werden.
                            • Die Kombination der Module innerhalb des Wahlpflichtbereichs bzw. die Schwerpunktsetzung innerhalb der beiden Säulen Ökonomie und Umwelt ist den Studierenden freigestellt – mit Ausnahme einiger Module innerhalb der Ökonomie-Säule, die nur in Sequenz besucht werden können. Das Modul Mathematik 1 ist Zugangsvoraussetzung für das Modul Grundzüge der mikroökonomischen Theorie, das wiederum die Zugangsvoraussetzung für die Module Sustainability Economics/Umweltökonomie, Economics and Ethics/Wirtschaftsethik sowie Poverty, Equity and Development darstellt.
                            • Die Module Theologische Ethik, Politische Theorie, Rechtsphilosophie und Kulturphilosophie können für beide Wahlpflicht-Schwerpunktbereiche – Ökonomie und Umwelt – angerechnet werden. 
                            • Im 4. Semester sind das Kolloquium Wirtschaftsphilosophie und Umweltethik und ein Wahlpflichtmodul zu absolvieren (insgesamt 12 LP). Die Masterarbeit wird mit 18 LP berechnet.
                            • Pflichtmodule: 18 LP pro Semester
                            • Wahlpflichtmodule: 12 LP pro Semester (im 4. Semester 6 LP im Wahlpflichtbereich)

                             

                            Kontakt und Beratung

                            Wenn Sie weiterführende Fragen zum Masterstudiengang Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt haben, wenden Sie sich an die entsprechenden Ansprechpersonen.

                            Aktuelles

                            Die Begrüßungsveranstaltung für StudienanfängerInnen im WS 2017/2018 findet am 18. Oktober um 14.15 Uhr in der Leibnizstraße 1, Raum 104b statt.
                            Fragen, die im Rahmen der Begrüßungsveranstaltung nicht geklärt werden konnten, können Sie am 19. Oktober von 14.00 bis 17.00 Uhr in der PWU-Sprechstunde in der Leibnizstraße 6, 3. OG, Raum 315 loswerden.
                            Am 26. Oktober veranstalten wir einen Kneipenabend für und mit neuen und alten PWU-Studierenden ab 20.00 Uhr im Phollkomplex (Brunswikerstraße 52).