Zertifikatsstudiengang „Forschungsethik“

Kurzbeschreibung

Das Gustav-Radbruch-Netzwerk arbeitet momentan an der Einrichtung des Zertifikatsstudiengangs „Forschungsethik“. Das Zertifikatsstudium soll in disziplinübergreifender Erweiterung grundständiger Studiengänge elementare und vertiefende Kenntnisse der Forschungsethik vermitteln. Nach Abschluss des Studiums werden die Studierenden über elementare Kenntnisse der allgemeinen Wissenschaftstheorie und -ethik verfügen und können exemplarische Frage- und Problemstellungen terminologisch angemessen formulieren und kritisch beantworten. Ferner können sie vertiefende fachimmanente Frage- und Problemstellungen etwa hinsichtlich bestimmter wissenschaftlicher Methoden und Vorgehensweisen terminologisch angemessen reflektieren und insbesondere in disziplinübergreifender Absicht kommunizieren. Weiterhin werden sie speziell im Rahmen der Bearbeitung von Fallstudien eine eigene begründete Position zu etablieren lernen und sind in der Lage, Stellungnahmen in disziplinübergreifender Absicht abzugeben, die insbesondere fachfremde und gesellschaftliche Perspektiven berücksichtigen.

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Dr. Lara Huber

Dr. Florian Braun