Studierendenkonferenz zur Davoser Disputation von 1929

15.09.2019

Studierendenkonferenz zur Davoser Disputation von 1929

Die Davoser Disputation ist eines der faszinierendsten Ereignisse der Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. In der Forschung ist sie Gegenstand anhaltender Interpretationsbemühungen, weshalb sich im Sommersemester 2019 auch mehrere Lehrveranstaltungen am Philosophischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität mit ihr befassten. Als Abschluss und Höhepunkt dieser theoretischen Beschäftigung fand am 2. und 3. Juli, eine von uns als Studierenden vorbereitete Konferenz statt. Im Verlauf der Veranstaltung haben wir, die Davoser Idee eines im verbindenden Austausch erfolgenden denkerischen Orientierens wieder aufleben lassen können, indem wir einerseits die Vorlesungen und das Streitgespräch von Davos gemeinsam diskutierten, andererseits aber auch Vorträge von Experten hörten. Herrn PD Dr. Thomas Meyer von der Ludwig-Maximilians-Universität München und Herrn Dr. Jörn Bohr von der Bergischen Universität Wuppertal konnten wir als Vortragende begrüßen.

Programm