PD Dr. Claus Langbehn

langbehn@philsem.uni-kiel.de

Informationen unter www.clauslangbehn.com 

Informationen über PD Dr. Claus Langbehn

Vita

  • SoSe 2018
    Vertretungsprofessur für Praktische Philosophie, Philosophisches Seminar der Universität Hamburg.
  • 09/2016-8/2017
    Fellow der Alexander von Humboldt-Stiftung am Institut für Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin im Feodor Lynen- Programm für erfahrene Wissenschaftler.
  • 09/2014-02/2016
    Fellow der Alexander von Humboldt-Stiftung an der University of Illinois at Chicago, USA, im Feodor Lynen-Programm für erfahrene Wissenschaftler (auf Einladung von Anthony Laden).
  • 03/2014-08/2014
    Gastprofessor an der Universität Zhejiang in Hangzhou, China (finanziert durch die chinesische Universität und den DAAD).
  • 08/2013-02/2014
    Gastprofessor an der Universität Londrina, Brasilien (Vollprofessur, finanziert durch die Araucária-Stiftung, Brasilien).
  • 09/2010-08/2013
    Akademischer Rat an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
  • SoSe 2012
    Vertretung der Professur für Praktische Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
  • 23/07/2010
    Habilitationskolloquium an der Universität Kiel.
  • 2008-2013
    Koordinator des „Kieler Forums für politische Philosophie und Wirtschaftsethik“.
  • 2005-2013
    Organisation von Vorträgen in der Kant-Gesellschaft, Kiel.
  • 2004-2007
    Mitarbeit an der konzeptionellen Planung des Bachelor- und Masterstudienganges Philosophie an der Universität Kiel.
  • 09/2004-08/2010
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Professor Dr. Wolfgang Kersting am Philosophischen Seminar in Kiel. Seitdem nationale und internationale Vortragstätigkeit, darunter von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierte Kongressreisen nach Iran, Brasilien und Südkorea.
  • WiSe 2003/04
    Fellow am Geyer-Forum in Zürich, Schweiz (Interdisziplinärer Gesprächskreis von Philosophen, Theologen und Naturwissenschaftlern).
  • 12/2003
    Promotion zum Dr. phil. an der Philosophischen Fakultät in Kiel. Betreuer: Professor Dr. Ralf Konersmann.
  • WiSe 2002/03 u.2003/2004, SoSe 2004
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität zu Kiel (Vertretung).
  • 09/2001-07/2002
    Forschungsassistent am Philosophy Department der Princeton University, USA. Stipendiat Stipendienstiftung.
  • 03-10/2000
    Evaluationsbeauftragter der Universität Kiel im Rahmen der Evaluation von Studium und Lehre.
  • 06/1999-05/2001
    Forschungsstipendiat der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Promotionsstipendium für das Fach Philosophie).
  • SoSe 1999-SoSe 2001
    Lehrbeauftragter für das Fach Philosophie an der Christian Albrechts-Universität zu Kiel.
  • 01/1999
    Studienabschluss: Magister Artium.
  • WiSe 1993
    Beginn des Studiums der Philosophie, Psychologie, Pädagogik in Kiel.

Forschung

  • Praktische Philosophie
    Ethik und Politische Philosophie
  • Historisch 
    Philosophie seit dem Ende des 18. Jahrhunderts

Lehre

SoSe 2018 (Universität Hamburg):

  • „Kultur in der Perspektive der praktischen Philosophie“ (Vorlesung).
  • „Identität und Verantwortung“ (Hauptseminar).
  • „John St. Mill: Über die Freiheit“ (Proseminar).
  • „Forschungskolloquium“

SoSe 2014 (an der Universität Zhejiang in Hangzhou, China):

  • “Responsibility.”

WiSe 2013/14 (an der Universität von Londrina, Brasilien):

  • “The Architecture of Modern Philosophy. Kant and his successors” (Forschungsseminar für Fortgeschrittene).

SoSe 2013 (an der CAU Kiel, auch ff.):

  • „John Dewey und die Politische Philosophie“ (Seminar für MA).
  • „Der Freiheitsbegriff in der Praktischen Philosophie“ (Seminar für BA).
  • „Philosophie der Aufklärung“ (Seminar für BA).
  • „Sprache und Argumentation“ (Seminar für BA).

WiSe 2012/13:

SoSe 2012:

WiSe 2011/12:

SoSe 2011:

  • „Ernst Tugendhat: Vorlesungen über Ethik“ (Seminar für BA, MA).
  • „Jürgen Habermas: Strukturwandel der Öffentlichkeit“ (Seminar für BA, MA).
  • „Theorien der Gemeinschaft“ (Seminar für BA).
  • „Einführung in die Logik“ (Seminar für BA).

WiSe 2010/11:

  • „Einführung in die politische Anthropologie“ (Seminar für BA).
  • „Moralphilosophische Positionen der Gegenwart: Jürgen Habermas“ (Seminar für BA, MA).
  • „Einführung in die Logik“ (Seminar für BA).

SoSe 2010:

  • „Die LiberalismusKommunitarismus-Debatte“ (Seminar für BA, MA).
  • „Moralisches Argumentieren“ (Seminar für BA).

WiSe 2009/10:

  • „John Rawls: Eine Theorie der Gerechtigkeit“ (Seminar für BA, MA).

SoSe 2009:

  • „Grundbegriffe und –positionen der politischen Philosophie“ (Seminar für BA).
  • „John St. Mill: Über Freiheit“ (Seminar für BA).
  • „Martin Heidegger: Sein und Zeit“ (Seminar für BA, MA).

WiSe 2008/09:

  • „Theorien des Selbstbewußtseins“ (Seminar für BA).
  • „Einführung in die philosophische Hermeneutik“ (Seminar für BA).

SoSe 2008:

  • „Kant: Kritik der reinen Vernunft“ (Seminar für die Unterstufe).
  • „Normativität: Einführung in die praktische Philosophie“ (Seminar für BA).

WiSe 2007/08:

  • „Kants Logik (nach Jäsche)“ (Seminar für BA).
  • „Praktische Identität“ (Seminar für BA).

SoSe 2007:

  • „David Hume: Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand“ (Seminar für die Unterstufe).
  • „Philosophisches Argumentieren (Argumentationstheorie)“ (Seminar für die Unterstufe).

WiSe 2006/07:

  • „Logik bei Aristoteles: Das Organon“ (Seminar für die Unterstufe).
  • „Leibniz: Neue Abhandlungen über den menschlichen Verstand“ (Seminar für die Unterstufe).

SoSe 2006:

  • „John Locke: Versuch über den menschlichen Verstand“ (Seminar für die Unterstufe).
  • „Naturalismus und Menschenbild“ (Seminar für die Unterstufe).

WiSe 2005/06:

  • „Descartes: Meditationen“ (Seminar für die Unterstufe).
  • “Ethikpositionen: Lebenskunst” (Seminar für die Unterstufe).

SoSe 2005:

  • „Einführung in die utilitaristische Ethik“ (Seminar für die Unterstufe).
  • „Philosophie des Common sense“ (Seminar für die Unterstufe).

WiSe 2004/05:

  • „Aristoteles: Nikomachische Ethik“ (Seminar für die Unterstufe).
  • „William James: Der Pragmatismus. Ein neuer Name für alte Denkmethoden“ (Seminar für die Unterstufe).

SoSe 2004:

  • „Kant – Kleine Schriften“ (Seminar für die Unterstufe).
  • „Kant: Kritik der reinen Vernunft (II)“ (Seminar für die Unterstufe).

WiSe 2003/04:

  • „Philosophie und Tragödie“ (Seminar für die Unterstufe).
  • „Kant: Kritik der reinen Vernunft (I)“ (Seminar für die Unterstufe).

SoSe 2003:

  • „Einführende Texte zur Frage: Was ist Philosophie?“ (Seminar für die Unterstufe).

WiSe 2002/03:

  • „Kant: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten“ (Seminar für die Unterstufe).
  • „Ethik und Ästhetik“ (Seminar für die Unterstufe).

SoSe 2001:

  • „Schleiermacher, Dilthey und der Begriff des Verstehens“ (Seminar für die Unterstufe).

WiSe 2000/01:

  • „Ethik bei Arthur Schopenhauer“ (Seminar für die Unterstufe). 

SoSe 2000:

  • „Nietzsche: Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik“ (Seminar für die Unterstufe).

WiSe 1999/2000:

  • „Kant – Ausgewählte Schriften“ (Seminar für die Unterstufe).

SoSe 1999:

  • „Moderne Subjektivität: Montaigne, Descartes, Pascal“ (Seminar für die Unterstufe).

Publikationen

  1. MONOGRAPHIEN
  • Globale Kultur. Grundzüge einer kulturellen Lebensform. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2018.
  • Das Spiel des Verteidigers. Der Jurist Carl Langbehn im Widerstand gegen den Nationalsozialismus (Schriften der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, hg. von Peter Steinbach und Johannes Tuchel, Reihe A: Analysen und Darstellungen, Bd. 8). Lukas Verlag: Berlin 2014.
  • Vom Selbstbewusstsein zum Selbstverständnis. Kant und die Philosophie der Wahrnehmung. mentis: Paderborn 2012 (Habilitationsschrift Kiel 2010).
  • Metaphysik der Erfahrung. Zur Grundlegung einer Philosophie der Rechtfertigung beim frühen Nietzsche. Königshausen&Neumann: Würzburg 2005.
  1.  HERAUSGABEN UND ÜBERSETZUNGEN
  • Handbuch Verantwortung. Herausgegeben von Ludger Heidbrink, Claus Langbehn und Janina Sombetzki. Springer VS: Wiesbaden 2017.
  • Kritik der Lebenskunst. Herausgegeben von Wolfgang Kersting und Claus Langbehn. Frankfurt/M.: Suhrkamp 2007 (stw 1815).
  • Recht, Gerechtigkeit und Freiheit. Aufsätze zur politischen Philosophie der Gegenwart. Herausgegeben und eingeleitet von Claus Langbehn. Mentis: Paderborn 2006.
  • William James, Pragmatismus und radikaler Empirismus. Herausgegeben, übersetzt und mit einem Nachwort von Claus Langbehn. Suhrkamp: Frankfurt/M. 2006 (stw 1775).
  1.  AUFSÄTZE, LEXIKONARTIKEL
  •  „Beyond the State. Political Culture in Hegel, Marx, and Gramsci“. In: Korporation und Sittlichkeit. Zur Aktualität von Hegels Theorie der bürgerlichen Gesellschaft. Hg. von Steffen Herrmann und Sven Ellmers. Hegel-Forum, hg. von Michael Quante u.a. Fink Verlag: München 2017, S. 305-330.
  • „Identität und Autonomie“. In: Handbuch Verantwortung, hg. von Ludger Heidbrink, Claus Langbehn, Janina Sombetzki. Springer VS: Wiesbaden 2017, S. 315-336.
  •  “From Kant to Heidegger. On the path from self-consciousness to self-understanding.” In: Journal of the British Society for Phenomenology 47 (2016) 4, pp. 329-346.
  • „Voting for Meanings. On the language of political culture”. In: Archiv für Begriffsgeschichte 58 (2016), S. 151-171.
  •  „Begriffe in der Sprache des Sichverstehens“. In: Orientierung am Menschen. Anthropologische Konzeptionen und normative Perspektiven. Hg. von Oliver Müller und Giovanni Maio. Göttingen: Wallstein Verlag, S. 122-143.
  • „Rawls and Habermas on political culture.“ In: Philosophisches Jahrbuch (2015) 2, S. 458-476.
  •  „Selbstverständnis. Geschichte und Systematik eines philosophischen Ausdrucks“. In: Archiv für Begriffsgeschichte 55 (2014), S. 181-222.
  •  „Philosophie der politischen Kultur.“ In: Zeitschrift für Kulturphilosophie 7 (2014) 1, S. 137-163.
  •  „Kritik der Moralphilosophie. Heideggers ‚geschichtliche’ Einleitung in Sein und Zeit in der Perspektive seiner Kant-Kritik.“ In: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 38 (2013) 2.
  • „Martin Heidegger“. In: Handbuch Kulturphilosophie. Herausgegeben von Ralf Konersmann. Stuttgart 2012, S. 133-138.
  • „Alter deus? Kant’s Justification of Synthetic Judgments A Priori and Its Relation to the Metaphysical Tradition”. In: Recht und Frieden in der Philosophie Kants. Akten des X. Internationalen Kant-Kongresses. Band 2: Sektionen I – II. Herausgegeben im Auftrag der Kant-Gesellschaft von Valerio Rohden et al. De Gruyter: Berlin/New York 2008, S. 443-455.
  • „‚My Own Little Account of Truth’. William James’ pragmatistische Versöhnung mit dem Leben“. In: Ralf Konersmann (Hg.), Das Leben denken – die Kultur denken. Band 1: Leben. Alber: Freiburg/München 2007, S. 197-223.
  •  „Theater“. In: Wörterbuch der philosophischen Metaphern. Herausgegeben von Ralf Konersmann. Darmstadt 2007, S. 443-458.
  •  „Grundlegungsambitionen, oder der Mythos vom gelingenden Leben. Über Selbstbewußtsein und Selbstgestaltung in der Ethik“. In: Kritik der Lebenskunst. Herausgegeben von Wolfgang Kersting und Claus Langbehn. Suhrkamp: Frankfurt/M. 2007, S. 201-234.
  •  „Jean-Jacques Rousseau“. In: Helmut Reinalter (Hg.), Idee und Interesse I. Politische Ideen und Gesellschaftstheorien seit der Frühen Neuzeit. Braumüller: Wien 2007, S. 105-114.
  •  „Im Diskursuniversum von William James“. In: William James, Pragmatismus und radikaler Empirismus. Herausgegeben, übersetzt und mit einem Nachwort von Claus Langbehn. Suhrkamp: Frankfurt/M. 2006, S. 155-196.
  • “Einleitung”. In: Recht, Gerechtigkeit und Freiheit. Aufsätze zur politischen Philosophie der Gegenwart. Festschrift für Wolfgang Kersting. Herausgegeben und eingeleitet von Claus Langbehn. mentis: Paderborn 2006, S. 7-14.
  •  “How are synthetic judgments a priori possible? A new account for Kant’s justification with respect to section ‘The Analytic of Concepts’”. In: Papers of International Conference on 200 years after Kant, Tehran 2005, S. 117-129.
  •  „Kritik der Vernunft. Der frühe Nietzsche und die Transzendentalphilosophie“. In: Kant und Nietzsche im Widerstreit. Internationale Konferenz der Nietzsche-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der Kant-Gesellschaft Naumburg an der Saale, 26.-29. August 2004. Herausgegeben von Beatrix Himmelmann. De Gruyter: Berlin/New York 2005, S. 57-68.
  •  „Philosophische Selbstachtung? Anmerkungen zur Ethik des frühen Nietzsche.“ In: Selbstachtung oder Anerkennung? Beiträge zur Begründung von Menschenwürde und Gerechtigkeit. Herausgegeben von Henning Hahn. Weimar 2005, S. 120-136.
  •  „Wagnis“. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie 12 (2004), Sp. 17-19.
  •  „Tod des Subjekts? Anmerkungen zum Sinn und Unsinn eines Schlagwortes“. In: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 26 (2001) 2, S. 131-147.
  1.  REZENSIONEN
  • David Miller: Strangers in Our Midst: The Political Philosophy of Immigration, Cambridge, Mass./London, Harvard University Press 2016. In: Zeitschrift für Menschenrechte (im Erscheinen).
  • Michael Hampe: Die Lehren der Philosophie. Eine Kritik (Berlin 2014). In: Philosophische Rundschau 61 (2014) 4, S. 320-325. 
  • Politische Anthropologie. Geschichte – Gegenwart – Möglichkeiten. Herausgegeben von Dirk Jöhrke und Bernd Ladwig (Baden-Baden 2009). In: Zeitschrift für philosophische Forschung 65 (2011) 1, S. 133-137.
  • Alexander Arweiler, Melanie Möller (Hrsg.): Vom Selbst-Verständnis in Antike und Neuzeit. Notions of the Self in Antiquity and Beyond (Berlin/New York: 2008, Walter de Gruyter). In: Zeitschrift für Kulturphilosophische 4 (2010) 1, S. 315-317.
  • Jim Garrison (Hg.): Reconstructing democracy, Recontextualizing Dewey. Pragmatism and Interactive Constructivism in the Twenty-first-Century (Albany 2008). In: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 34 (2009) 3, S. 448-454.
  1.  DIDAKTIK DER PHILOSOPHIE
  •  „Normen und Werte in der Erziehung: Rousseaus ‚Emil oder Über die Erziehung’.“ In: Fertig ausgearbeitete Unterrichtsbausteine für das Fach Ethik/Werte und Normen/Philosophie. Herausgegeben von Christoph Kunz. Kissing 1999, S. 1-20 (4/4.18).
  •  „Orientierung im Mythos.“ In: Fertig ausgearbeitete Unterrichtsbausteine für das Fach Ethik/Werte und Normen/Philosophie. Herausgegeben von Christoph Kunz. Kissing 1999, S. 1-24 (8/2.4).
  •  „Erste ethische Reflexionen der Antike. Heraklits Philosophie des Logos.“ In: Fertig ausgearbeitete Unterrichtsbausteine für das Fach Ethik/Werte und Normen/Philosophie. Herausgegeben von Christoph Kunz. Kissing 1997, S. 1-18 (4/2.8).
  1.  MITWIRKUNGEN
  • Wolfgang Kersting (Hg.): Freiheit und Gerechtigkeit. Die moralischen Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft. Unter Mitwirkung von Claus Langbehn. Frankfurt/Main 2010.
  • Wolfgang Kersting (Hg): Moral und Kapital. Grundfragen der Wirtschafts- und Unternehmensethik. Unter Mitwirkung von Claus Langbehn und Frank Ahlmann. mentis: Paderborn 2008.