Dr. Andrea Klonschinski

Leibnizstr. 4, R. 332
Telefon: +49 431 880-2815
Telefax: +49 431 880-1989
klonschinski@philsem.uni-kiel.de

Informationen über Dr. Andrea Klonschinski

Sprechzeiten

Dienstag 14.30-15.30 Uhr

Vita

  • Seit 08/2016
    wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Philosophie (Prof. Dr. Ludger Heidbrink) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 10/2015:
    Promotion zum Dr. phil (Thema der Dissertation: "Cost-Utility Analysis in Health Care Resource Allocation - Can Social Value Maximization Solve its Fairness Issue?")
  • 10/2009-07/2016:
    wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für praktische Philosophie (Prof. Dr. Weyma Lübbe) der Universität Regensburg
  • davon: 10/2010-12/2014:
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der DFG-Forschergruppe 655 "Priorisierung in der Medizin: Eine theoretische und empirische Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Gesetzlichen Krankenversicherung" (www.priorisierung-in-der-medizin.de/index.php)
  • 10/2003-3/2009:
    Magisterstudium der Philosophie, Volkswirtschaftslehre und Kommunikationswissenschaft an der Universität Leipzig (Magisterarbeit zum Thema „James M. Buchanans konstitutionelle Ökonomie. Zur rationalen Begründbarkeit politischer Institutionen“)
  • davon: 2/2005-7/2005:
    Studium der Wirtschaftswissenschaft an der Universidad Complutense de Madrid

Forschung

Arbeitsgebiete:

  • Moralphilosophie
  • Politische Philosophie
  • Angewandte Ethik
  • Philosophy & Economics

Publikationen

Monographien

Aufsätze in Zeitschriften

Beiträge in Sammelbänden:

  • (erscheint 2018) Zum Verhältnis von Lebenszeit und Lebensqualität im quality adjusted life year. In: Dietrich, Frank; Müller-Salo, Johannes; Schmücker, Reinold (Hg.): Zeit – eine normative Ressource? Frankfurt a. M.: Klostermann.
  • (2015) The Trade-Off Metaphor in Priority Setting - A Comment on Lübbe and Daniels. In: Lauerer, Michael; Nagel, Eckhard (Hg.): Legitimization and Framework of Prioritization in Medicine - An International Dialog. Berlin et al.: Springer, S. 67-81. (http://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-319-21112-1_6)
  • (2013) Das Kosten-Nutzen Verhältnis als Priorisierungskriterium? Eine philosophisch-dogmenhistorische Betrachtung des Ökonomischen Paradigmas der Wertmaximierung. In: Schmitz-Luhn, Björn; Bohmeier, André (Hg.): Priorisierung in der Medizin: Kriterien im Dialog. Kölner Schriften zum Medizinrecht Band 11. Hg. von Christian Katzenmeier. Berlin: Springer, S. 79-107. (http://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-642-35448-9_7)
  • (2012) Kosteneffizienz als Rationierungskritierium? In: Dabrowski, Martin; Wolf, Judith; Abmeier, Karlies (Hg.): Gesundheitssystem und Gerechtigkeit. Paderborn: Schöningh, S. 93-101.

Rezensionen

  • (im Erscheinen) Susanne Hahn und Hartmut Kliemt, Wirtschaft ohne Ethik? Eine ökonomisch-philosophische Analyse, Reclam, 2017. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik 18(3).
  • (2016) Jonathan B. Wright, Ethics in Economics, Stanford University Press, 2015. Ethical Theory and Moral Practice 19(4): 1079–1081. (http://link.springer.com/article/10.1007/s10677-016-9708-7)
  • (2016) Daniel M. Hausman, Valuing Health: Well-Being, Freedom, and Suffering, Oxford University Press, 2015. Erasmus Journal for Philosophy and Economics 9(1): 188-196. (http://ejpe.org/pdf/9-1-br-5.pdf)

Vorträge

Akademischer Kontext

  • (2017) Gibt es ethische Experten? Zur Rolle des philosophischen Ethikers in angewandten Diskursen im Spannungsfeld zwischen Theorie und Empirie. Summerschool "Empirical Research and Normative Theory", 28.-29. Oktober, Oldenburg.
  • (2017) Eine Kritik an Bürgerbeteiligung im Kontext normativ-ethischer Fragen. Gastvortrag im Seminar "Bürgerbeteiligung im Gesundheitswesen" von Michael Lauerer, Universität Bayreuth, 12. Mai, Bayreuth.
  • (2016) Land Grabbing als Problem der Praktischen Philosophie? IV. Tagung für Praktische Philosophie, 29.-30. September, Salzburg.
  • (2016) The individual in behavioral economics – hopelessly irrational and in need of paternalistic measures? 3rd International Conference Economic Philosophy “The Economic Agent and its Representations”, 15.-16. Juni, Aix-en-Provence (Frankreich).
  • (2016) Was ist der Wert von Gesundheit? Kolloquium des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin, Universität Münster, 23. Mai, Münster.
  • (2015) Zum Verhältnis von Lebenszeit und Lebensqualität im Quality Adjusted Life-Year. Vortrag auf der Tagung "Zeit - eine Normative Ressource?" der Kolleg Forschergruppe "Normenbegründung in der Medizinethik", 19.-22. Oktober, Münster.
  • (2015) Philosophische Grundlagenprobleme der Contingent Valuation Methode am Beispiel der Umweltökonomik. III. Tagung für Praktische Philosophie, 1.-2. Oktober, Salzburg.
  • (2015) Das disability adjusted life year im Rahmen der Global Burden of Disease Studie 2010 - Valide und normativ relevant? Internationale Konferenz GAP.9 der Gesellschaft für Analytische Philosophie, 14.-17. September, Osnabrück.
  • (2014) Gesundheitsökonomische Evaluationen als angewandter Konsequentialismus und das Problem der Verteilungsgerechtigkeit. Kolloquium Praktische Philosophie der Heinrich Heine Universität Düsseldorf, 16. Dezember, Düsseldorf.
  • (2014) Warum eigentlich "die Leute" fragen? Eine kritische Betrachtung Empirischer Ethik am Beispiel der medizinischen Ressourcenallokation. Vortrag auf dem XXIII Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie. 29. September bis 2. Oktober, Münster.
  • (2013) The Role of Preference Elicitation in Priority Setting - Introduction to Dorte Gyrd-Hansen. Internationale Tagung "Legitimization and Framework of Decisions on Prioritization in Medicine" der DFG-Forschergruppe FOR 655 "Priorisierung in der Medizin", 21.-22. November, Bayreuth.
  • (2013) A Comment on DALYs. Expert Discussion on the Evaluation of the WHO Approach to Estimate the Environmental Burden of Disease. 21. September, Berlin.
  • (2013) Was ist der normative Anspruch empirischer Sozialforschung? Eine Kritische Betrachtung. Workshop „Deliberative Verfahren in der Priorisierungsdebatte – Potentiale und Grenzen“ der DFG-Forschergruppe FOR 655 „Priorisierung in der Medizin“, 18.-19. Juli, Regensburg.
  • (2012) Entwicklung und Grenzen des Ökonomischen Imperialismus am Beispiel der Gesundheitsökonomie. Vorlesungsreihe "Gehen wir Baden?" des Vereins "Lost in Economics", 12. Dezember, Universität Regensburg.
  • (2012) Zur Maximierung des Social Value einer Ressourcenallokation - Eine Begrifflich-Theoretische Analyse. Tagung der DFG-Forschergruppe FOR655 "Priorisierung in der Medizin", 23-24. Oktober 2012 in Frankfurt a. M.
  • (2012) Equity Weighting - Analyse und Kritik gesundheitsökonomischer Lösungsversuche der Fairnessproblematik. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggö) am 26.-27. März, Konstanz.
  • (2011) Kosteneffizienz als Rationierungskriterium? Korreferat zu Gerhard Kruip auf der Tagung "Gerechtigkeit im Gesundheitswesen" am 26.-27. September, Mülheim/Ruhr.
  • (2011) Gerechte Ressourcenallokation im Gesundheitswesen: Werte oder Rechte? 10. Workshop Ethik am 14.-16. März, Arnoldshain/Taunus.
  • (2010) Choice and Value in Ethics and Economics. Summer School der Netherlands School for Research in Practical Philosophy on "Ethics and Economics", 22.-26. August, Barchem, Niederlande.
  • (2010) Gesundheitsökonomische Ansätze zur Berücksichtigung der klassischen Einwände gegen QALY-Maximierung – ist das erfolgversprechend? Kommentar zu Michael Schlander. Workshop "Kosten-Nutzen-Bewertung im Gesundheitswesen", 09.-10. April, Beilngries.

Außerakademischer Kontext

  • (2017) Philosophieren mit Filmen am Beispiel von "Little Miss Sunshine". Vortrag und Diskussion mit Schülern am Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg, 09. März, Regensburg.
  • (2016) Ist Behinderung ein Übel? Kurzvortrag zum Film „Jenseits der Stille?“ im Rahmen im Rahmen der Filmreihe „Filmisches Philosophieren“ des AK Film e. V. und des Instituts für Philosophie der Universität Regensburg, 12. Januar, Regensburg.
  • (2015) Mehr Effizienz im Gesundheitswesen! Und was ist mit Gerechtigkeit? Eine philosophische Spurensuche in einem aktuellen Diskurs. Vortrag und Podiumsdiskussion auf dem Ersatzkassenforum anlässlich der Verabschiedung des Leiters der vdek-Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern, Karl Nagel, 10. April, Schwerin.
  • (2013) Teilnahme an Podiumsdiskussion und Publikumsgespräch zum Schauspiel "mensch maschine" von Konstantin Küspert, inszeniert von Sahar Amini, 23. Oktober, Theater Regensburg.

Lehre

  • Philosophy of Economics (Proseminar)
  • Libertärer Paternalismus (Proseminar)
  • Übung zur Einführung in die Praktische Philosophie (Proseminar)
  • Vertragstheorien - von Hobbes bis Buchanan (Proseminar/Essaykurs)
  • Was ist feministische Ethik? (Proseminar/Essaykurs)
  • Argumentieren in der angewandten Ethik (Proseminar/Examensvorbereitung)
  • Was ist ungerechtfertigte Diskriminierung? (Proseminar)
  • Globale Verantwortung (Hauptseminar)
  • Glücksegalitarismus (Hauptseminar)
  • Moralische Grenzen des Marktes? (Hauptseminar)
  • Verantwortung und Strafe (Hauptseminar)
  • Zur Ethik von Anreizen (Hauptseminar)
  • "Free Market Fairness": Libertarismus und soziale Gerechtigkeit
  • Studientechniken
  • Tutorium zur Logik und Wissenschaftstheorie
  • Tutorium zu John Stuart Mill’s „Über die Freiheit“