Prof. Dr. Ludger Heidbrink

|Vita| |Forschung| |Lehre| |Publikationen| |Vorträge|


Prof. Dr. Ludger Heidbrinknull
Philosophisches Seminar der CAU zu Kiel

Leibnizstr. 4 | Zi. 334
24118 Kiel
Tel.: 0431–880 2826
heidbrink@philsem.uni-kiel.de

Sprechstunden: Mi. 13 - 14 Uhr
Anmeldung zur Sprechstunde über Sekretariat Frau Laura Bug: bug@philsem.uni-kiel.de, Tel. 880-2820

 

 

| Vita |

 

Studium der Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte in Münster und Hamburg. 1992 Promotion an der Universität Hamburg im Fach Philosophie. Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an den Universitäten Hamburg, Rostock, Lüneburg und Kiel. 2002 Habilitation im Fach Philosophie an der Universität Kiel. 2003 Privatdozent an der Universität Kiel. Ab 2004 Leiter der Forschungsgruppe „Kulturen der Verantwortung“ am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen. Seit 2007 Direktor des Center for Responsibility Research am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen. Seit 2009 außerplanmäßiger Professor für Corporate Responsibility und Corporate Citizenship an der Universität Witten-Herdecke. Ab Oktober 2012 Lehrstuhl für Praktische Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Von 2013 bis 2015 Gastprofessor für Corporate Responsibility & Citizenship am Reinhard-Mohn-Institut für Unternehmensführung und Corporate Governance an der Universität Witten-Herdecke.

 

Direktor des Kiel Center for Philosophy, Politics and Economics (KCPPE), Co-Direktor des Gustav Radbruch Netzwerks für Ethik und Philosophie der Umwelt der CAU, Direktor für Unternehmensethik und Konsumentenethik am Zentrum für Wirtschaftsethik des Deutschen Netzwerks für Wirtschaftsethik (DNWE), Vorstandsmitglied der Wertekommission e.V. für wertebewusste Führung, Mitglied der FAG Wirtschaftsphilosophie und Ethik der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, Wissenschaftlicher Beirat des Berliner Forums für Ethik in Wirtschaft und Politik, Mitglied des Ausschusses Wirtschaftswissenschaften und Ethik des Vereins für Socialpolitik.

 

| Forschung |

 

  • Verantwortungstheorien
  • Historische und systematische Grundlagen der Ethik
  • Politische Philosophie der Neuzeit
  • Sozial- und Wirtschaftsphilosophie
  • Wirtschafts- und Unternehmensethik
  • Handlungs- und Rationalitätstheorien

 

| Lehre |

 

WiSe 2016/2017

Forschungssemester

SoSe 2016

Alasdair MacIntyre: Der Verlust der Tugend (S)
Einführung in die Politische Philosophie (V)
Einführung in die Verantwortungs- und Konsumentenethik (V)
Konsumentenverantwortung (S)
Forschungskolloquium Wirtschafts-und Umweltethik (K)

WiSe 2015/2016

Einführung in die Wirtschaftsphilosophie (V)
Friedrich August von Hayek: Die Verfassung der Freiheit (S)
Kontextualismus (S)
Michael Thompson: Leben und Handeln (S)
Forschungskolloquium Wirtschafts-und Umweltethik (K)

SoSe 2015

David Hume: Traktat über die menschliche Natur (S)
Philippa Foot: Die Natur des Guten (S)
Paternalismus (S)
Forschungskolloquium Wirtschafts-und Umweltethik (K)

WiSe 2014/2015

Politische Philosophie der Gegenwart (V)
John McDowell: Wert und Wirklichkeit (S)
Aristoteles: Politik (S)
Vertrauen (S)
Forschungskolloquium Wirtschafts-und Umweltethik (K)

SoSe 2014

Einführung in die politische Philosophie(V)
Adam Smith:Der Wohlstand der Nationen (S)
Bernhard Williams: Ethik und die Grenzen der Philosophie (S)
Wirtschaftsphilosophie (S)
Forschungskolloquium Wirtschafts-und Umweltethik (K)

WiSe 2013/2014

Verantwortung II (V)
Heidegger: Sein und Zeit (S)
Hobbes: Leviathan (S)
Rationalität (S)
Forschungskolloquium Wirtschafts-und Umweltethik (K)

SoSe 2013

Verantwortungstheorien (V)
Liberalismus und Antiliberalismus (S)
Konsumentenethik (S)
Aristoteles: Nikomachische Ethik (S)
Forschungskolloquium Umwelt- und Wirtschaftsethik (K)

WiSe 2012/2013

Grundlagen der Wirtschafts- und Unternehmensethik (V)
Kollektive Verantwortung (S)
Freiheit und Selbstbestimmung. Zur Philosophie Harry Frankfurts (S)
Platon: Staat (S)

 

| Publikationen |

 

1. Monographien und Herausgeberschaften

Handbuch Verantwortung. Hrsg. mit Claus Langbehn und Janina Sombetzki, Springer Verlag, Wiesbaden 2017.

Unternehmenssteuerung und Werte. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (ZfWU), 17/2 (2016). Hrsg. mit Alexander Brink und Michèle Morner. 

Corporate Social Responsibility in der Logistikbranche. Anforderungen an eine nachhaltige Unternehmensführung. Hrsg. mit Nora Meyer, Johannes Reidel und Imke Schmidt, Erich Schmidt Verlag, Berlin 2015.

Menschenbild und Ökonomie. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (ZfWU), 14/2 (2013). Hrsg. mit Alexander Brink, Michèle Morner und Uwe an der Heiden.

Konsumentenethik und Unternehmensethik. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (ZfWU), 13/3 (2012). Hrsg. mit Imke Schmidt.

Die Verantwortung des Konsumenten. Über das Verhältnis von Markt, Moral und Konsum. Hrsg. mit Imke Schmidt und Björn Ahaus, Campus Verlag,  Frankfurt/New York 2011.

Unternehmertum. Vom Nutzen und Nachteil einer riskanten Lebensform. Hrsg. mit Peter Seele, Campus Verlag, Frankfurt/New York 2010. 

Verantwortung als marktwirtschaftliches Prinzip. Zum Verhältnis von Moral und Ökonomie. Hrsg. mit Alfred Hirsch, Campus Verlag, Frankfurt/New York 2008.

Handeln in der Ungewissheit. Paradoxien der Verantwortung, Kadmos Verlag, Berlin 2007.

Das Ende der Bescheidenheit. Zur Verbesserung der Kultur- und Geisteswissenschaft. Hrsg. mit Harald Welzer, C. H. Beck Verlag, München 2007.

Staat ohne Verantwortung? Zum Wandel der Aufgaben von Staat und Politik. Hrsg. mit Alfred Hirsch, Campus Verlag, Frankfurt/New York 2007.

Verantwortung in der Zivilgesellschaft. Zur Konjunktur eines widersprüchlichen Prinzips. Hrsg. mit Alfred Hirsch, Campus Verlag, Frankfurt/New York 2006.

Kritik der Verantwortung. Zu den Grenzen verantwortlichen Handelns in komplexen Kontexten (Habilitationsschrift, Universität Kiel 2002), Velbrück Wissenschaft Verlag, Weilerswist 2003.

Entzauberte Zeit. Der melancholische Geist der Moderne (Hg.), Carl Hanser Verlag, München/Wien 1997.

Melancholie und Moderne. Zur Kritik der historischen Verzweiflung, Wilhelm Fink Verlag, München 1994 (Dissertation, Universität Hamburg 1992).

 

2. Aufsätze, Beiträge und Studien (seit 2010)

Colin Crouch, Postdemokratie, in: Geschichte des politischen Denkens II, Hg. Manfred Brocker, Berlin 2017 (im Erscheinen).

Selbstbindung als wirtschaftsethisches Problem Zur Rolle des libertären Paternalismus bei der Förderung von Wohlfahrtsentscheidungen, in: Evangelische Wirtschaftsethik – wohin? Perspektiven und Positionen, Hg. Arne Manzeschke, Münster 2017 (im Erscheinen).

Zwischen Macht und Ohnmacht. Die Last der Selbstverantwortung, in: Ohnmacht und Angst aushalten. Kritik der Resilienz in Theologie und Philosophie, Hg. Cornelia Richter, Stuttgart 2017 (im Erscheinen).

Definitionen und Voraussetzungen der Verantwortung, in: Handbuch Verantwortung, Hg. Ludger Heidbrink, Claus Langbehn und Janina Sombetzki, Wiesbaden 2017, S. 3-34.

Gemeinwohl-Ökonomie oder der Coup des Liberalismus? Von der unsichtbaren Hand zum Prinzip der Selbsterhaltung, zus. mit Ralf Köhne, in: Unternehmen der Gesellschaft. Interdisziplinäre Beiträge zu einer kritischen Theorie des Unternehmens, Hg. Forschungsgruppe Unternehmen und gesellschaftliche Organisation (FUGO), Marburg 2017, S. 287-311.

Consumer Social Responsibility. Zur gesellschaftlichen Verantwortung der Konsumenten, in: Ethik & Unterricht 1/2017.

Companies as Political Actors: A Positioning between Ordo-Responsibility and Systems Responsibility, in:

Die politische Rolle von Unternehmen. Zur Erweiterung der Ordnungsverantwortung um die Systemverantwortung, in: Studia Kulturoznawcze, 1 (9) / 2016, S. 59-74.

Führungskräftebefragung 2016. Zus. mit Kai Hattendorf, Maxim Egorov, Claudia Peus und Armin Pircher Verdorfer, Bonn.

Warum Wirtschaftsphilosophie? Eine kontroverse Auseinandersetzung, zus. mit Verena Rauen, in: Was ist? Wirtschaftsphilosophische Erkundungen, Hg. Wolf Dieter Enkelmann und Birger P. Priddat, Marburg 2016, S. 183-207.

Libertarian Paternalism, Sustainable Self-Binding and Bounded Freedom, in: The Politics of Sustainability. Philosophical Perspectives, ed. by Dieter Birnbacher and May Thorseth, Abingdon/New York 2015, 173-194.

Führungskräftebefragung 2015. Zus. mit Kai Hattendorf, Christian Jung und Michèle Morner, Bonn.

Führung und Verantwortung in einer komplexen Welt. Festschrift Reinhard-Mohn-Instititut, Hg. Michèle Morner, Witten-Herdecke 2015.

Postliberalismus. Zum Wandel liberaler Gesellschaften und demokratischer Politik, in: Ordnungsbildung und Entgrenzung: Demokratie im Wandel, Hg. Renate Martinsen, Wiesbaden 2015, S. 87–103.

Verantwortung und Verantwortungslosigkeit, in: Schuld und Sühne. Nach dem Ende der Verantwortung, Hg. Konrad Paul Liessmann, Wien 2015, S. 186-207.

Die moralische Verantwortung der Verbraucher als Bürger, in: Abschied vom Otto Normalverbraucher. Moderne Verbraucherforschung: Leitbilder, Information, Demokratie, Hg. Christian Bala und Klaus Müller, Essen 2015, S. 187-206.

Führungskräftebefragung 2014. Zus. mit Kai Hattendorf, Christian Jung und Michèle Morner, Bonn.

Consumer Social Responsibility. Die gesellschaftliche Verantwortung des Verbrauchers, in: Forum Wirtschaftsethik, 2/2014, S. 2-6.

Postliberalismus. Zu den Grenzen des Liberalismus, in: Bericht des Kulturwissenschaftlichen Instituts 2012/2013, Essen 2014, S. 44-49.

Verantwortung, in: Wörterbuch der Würde, Hg. Rolf Gröschner/Antje Kapust/Oliver Lembcke, München 2013, S. 205-207.

Lebensmittelverarbeitung, zus. mit Nora Meyer und Johannes Reidel, in: Handbuch Technikethik, Hg. Armin Grunwald, Stuttgart 2013, S. 308-313.

Nachhaltiger Konsum durch intelligente Selbstbindung, in: Powision, Nr. 14, Leipzig 2013, S. 11-13.

Nichtwissen und Verantwortung. Zum Umgang mit nichtintendierten Handlungsfolgen, in: Claudia Peter / Dorett Funcke (Hg.), Wissen an der Grenze. Zum Umgang mit Ungewissheit und Unsicherheit in der modernen Medizin, Frankfurt/New York 2013, S. 111-140.  

Leben nach dem Fortschritt. Zur nachhaltigen Gestaltung der Zukunft, in: Leben // Gestalten in Zeiten endloser Krisen, Hg. Ulf Kilian, Berlin 2013, S. 24-35.

Integrated Corporate Social Responsibility Management in Logistics Networks, zus. mit Christian Geßner u.a., in: Efficiency and Logistics, ed. by Uwe Clausen / Michael ten Hompel / Matthias Klumpp, Berlin/Heidelberg 2013, S. 7-18.

Niklas Luhmann, Ökologische Kommunikation, in: Schlüsselwerke der Kulturwissenschaften, Hg. Claus Leggewie u.a, Bielelfeld 2012, S. 279-282.

Unternehmen als politische Akteure. Eine Ortsbestimmung zwischen Ordnungsverantwortung und Systemverantwortung, in: ORDO. Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, Bd. 63, Stuttgart 2012, S. 203-231.

Martin Heidegger (und das Treffen von Davos), zus. mit Claus Langbehn, in: Handbuch Kulturphilosophie, Hg. Ralf Konersmann, Stuttgart/Weimar 2012, S. 133-138.

Depression – die Last der Selbstverantwortung. Die psychischen Folgen der Leistungsgesellschaft, in: Alfred Bellebaum / Robert Hettlage (Hg.), Missvergnügen. Zur kulturellen Bedeutung von Betrübnis, Verdruss und schlechter Laune, Wiesbaden 2012, S. 205-226.

Leben nach dem Fortschritt? In: Schauspiel Frankfurt. Spielzeit 2012/13, Frankfurt am Main 2012, S. 67-69.

Kommerzialisierung der Moral. Unter welchen Umständen sich moralische Mittel für Marktzwecke einsetzen lassen, zus. mit Peter Seele, in: Matthias Kettner / Peter Koslowski (Hg.), Ökonomisierung und Kommerzialisierung der Gesellschaft, München 2011, S 237-254.

Nachhaltiger Konsum durch politische Selbstbindung. Warum Verbraucher stärker an der Gestaltung von Entscheidungsumwelten mitwirken sollten, zus. mit Johannes Reidel, in: Gaia 3/2011, S. 152-156.

Vom passiven zum aktiven Konsum. Mehr Verantwortung für den Konsumenten, zus. mit Imke Schmidt, in: Ökologisches Wirtschaften 3/2011, S. 35-38.

Das Prinzip der Konsumentenverantwortung. Grundlagen, Bedingungen und Umsetzung verantwortlichen Konsums, zus. mit Imke Schmidt, in: Die Verantwortung des Konsumenten. Über das Verhältnis von Markt, Moral und Konsum, hrsg. von Ludger Heidbrink, Imke Schmidt und Björn Ahaus, Frankfurt/New York 2011, S. 25-56.

Konsumenten als verantwortliche Marktakteure, zus. mit Imke Schmidt, in: Matthias Maring (Hg.), Fallstudien zur Ethik in Wissenschaft, Wirtschaft, Technik und Gesellschaft, Karlsruhe 2011, S. 96-104.

Verantwortung in Zeiten der Ratlosigkeit. Zur Rolle des Verantwortungsprinzips in Prozessen der gesellschaftlichen Beratung, in: Lino Klevesath / Holger Zapf (Hg.), Demokratie – Kultur – Moderne. Perspektiven der Politischen Theorie, München 2011, S. 221-236.

Der Verantwortungsbegriff der Wirtschaftsethik, in: Handbuch der Wirtschaftsethik, hrsg. von Michael Assländer, Stuttgart 2011, S. 188-197.

Der verantwortliche Konsument. Wie Verbraucher mehr Verantwortung für ihren Alltagskonsum übernehmen können, zus. mit Björn Ahaus / Imke  Schmidt. Workingpaper No. 10 / 2011, Center for Responsibility Research, www.responsibility-research.de.

Verantwortung in Zeiten der Ratlosigkeit. Zur Rolle des Verantwortungsprinzips in der gesellschaftlichen Beratung, in: Positionen. Beiträge zur Beratung in der Arbeitswelt, Heft 3/2010, S. 2-8.

Nichtwissen und Verantwortung. Zum Umgang mit unbeabsichtigten Nebenfolgen, Workingpaper No. 8 / 2010, Center for Responsibility Research, www.responsibility-research.de.

Der Aufstand gegen die verwaltete Welt. Kulturkritik als Selbstreflexion des Liberalismus, in: Michael Großheim / Steffen Kluck (Hg.), Phänomenologie und Kulturkritik. Über die Grenzen der Quantifizierung, Freiburg/München 2010, S. 191-215.

Kultureller Wandel. Zur kulturellen Bewältigung des Klimawandels, in: Harald Welzer / Hans-Georg Soeffner / Dana Giesecke (Hg.), KlimaKulturen. Soziale Wirklichkeiten im Klimawandel, Frankfurt/ New York 2010, S. 49-64.

Kommerzialisierung der Moral. Unter welchen Umständen sich moralische Mittel für ökonomische Zwecke einsetzen lassen, zus. mit Peter Seele, Workingpaper No. 6 / 2010, Center for Responsibility Research, www.responsibility-research.de.

   

3. Rezensionen (seit 2006)

Wenn niemand was dafür kann. Warum es heute so schwer ist, Verantwortlichkeiten festzustellen, in: Hohe Luft Spezial, Nr. 4 / 2015, S. 18-23.

Rüdiger Hahn, Henrik Janzen, Dirk Matten (Hg.), Die gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens. Hintergründe, Schwerpunkte und Zukunftsperspektiven, Stuttgart 2012, in: Arbeit, H. 1/2013, S. 77-79.

Der Stoff, der alles zusammenhält. Rezension zu: Martin Hartmann, Die Praxis des Vertrauens, in: Die ZEIT, 19.1.2012, S. 44.

Der säkularisierte Staat im 21. Jahrhundert. Rezension zu: Ernst-Wolfgang Böckenförde, Der säkularisierte Staat. Sein Charakter, seine Rechtfertigung und seine Probleme im 21. Jahrhundert, in: Zeitschrift für Kulturphilosophie 3/2009, S. 165-168.

Das Schicksal der Verantwortung. Warum der Mensch auch dort verantwortlich ist, wo er keine Schuld trägt, in: Magazin 1, Thalia Theater Hamburg, Spielzeit 2008/2009, S. 4-5.

Der Kapitalismus wird grüner: Warum es sich lohnt, ein Rebell zu werden. Neue Literatur zu Konsum, Klima und Wirtschaft, in: Die ZEIT, Literaturbeilage Nr. 49, November 2008, S. 14-18.

Vom Schrecklichen und Schönen. Rezension von: Christoph Menke, Kraft. Ein Grundbegriff ästhetischer Anthropologie, in: NZZ, Nr. 264, 11.11.2008, S. 45.

Der Weltmarkt ist das Weltgericht. Rezension von: Heinz Dieter Kittsteiner, Weltgeist, Weltgericht, Weltmarkt, in: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 153, 3.7.2008, S. 40.

Ich konsumiere, also bin ich: Rezension von: Benjamin Barber, Consumed / Robert Reich, Superkapitalismus, in: Die ZEIT, 10.4.2008, S. 60.

Die Welt ist kein Konstrukt. Rezension von: Hans Krämers, Kritik der Hermeneutik, in: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 303, 31.12.2007, S. 24.

Ständig Lärm. Alles umstritten. Rezension von: Bruno Latour, Eine neue Soziologie für eine neue Gesellschaft, in: Die ZEIT, Literaturbeilage, November 2007, S. 24.

Das ganze Leben ist ein Markt / Beefsteak und Ideal. Rezension von: Ulrich Bröckling, Das unternehmerische Selbst. Soziologie einer Subjektivierungsform / Lars Immerthal, Der Unternehmer. Zum Wandel von Ethos und Strategie des Unternehmertums im Ausgang der Moderne, in: Financial Times Deutschland, 31.8.2007, S. 34.

Ohne Schutz des Staates. Rezension von: Karl-Heinz Ladeur, Der Staat gegen die Gesellschaft. Zur Verteidigung der Rationalität der „Privatrechtsgesellschaft“, in: Neue Zürcher Zeitung, 13.3.2007.

Gebraucht wird der Verbraucher. Drei Neuerscheinungen zur Konsumkultur und Konsumethik: Wolfgang Ullrich, Habenwollen. Wie funktioniert die Konsumkultur?; Peter Koslowski / Birger Priddat (Hg.), Ethik des Konsums; Tanja Busse, Die Einkaufsrevolution, in: Die ZEIT, Literaturbeilage, November 2006, S. 28.

Wer sind „wir“? Zu: Hans Bernhard Schmid, Wir-Intentionalität. Kritik des ontologischen Individualismus und Rekonstruktion der Gemeinschaft, in: Neue Zürcher Zeitung, 24.10.2006, Nr. 247, S. 47.

Menschlicher Abfall. Zu: Zygmunt Bauman, Verworfenes Leben. Die Ausgegrenzten der Moderne, in: Neue Zürcher Zeitung, 27.6.2006, S. 55.

Alles erfunden. Zu: Werner Siefer und Christian Weber, Ich. Wie wir uns selbst erfinden, in: Die ZEIT, 30.3.2006, S. 61.

Paradoxien der Verantwortung, in: Frankfurter Rundschau, 19.7.2005, Forum Humanwissenschaften, S. 26.

 

Vollständige Publikationsliste hier.

 

Vorträge (seit 2012)

 

Markt – Moral – Politik. Zur Struktur und Verfassung der Konsumentenverantwortung. Konsumethik. Wirtschaftliche und ethische Verantwortung zwischen Markt, Staat und Gesellschaft.
Studientag Katholische Privat-Universität Linz, 9. Dezember 2016.

Grenzen von Verantwortung unter Systembedingungen. Rechtliche Konstruktion von Verantwortung in Verbundzusammenhängen
Workshop HU Berlin, 1. Dezember 2016.

Verantwortung in der Zivilgesellschaft:
Herausforderungen und Perspektiven.
Corps Franconia München.
47. Kolloquium, Mannheim, 15.11.2016

Wer ist schuld? Grenzen der Verantwortung in der Wirtschaft.
Jahrestagung der FAG Wirtschaftsphilosophie und Ethik, IHK Kiel, 13./14. Oktober 2016.

Expertenworkshop im DFG-Forschungsprojekt Unternehmensverantwortung im öffentlichen Diskurs, Universität Münster, 7.-8. Juli 2016.

Mit Werten führen. Verantwortung und Werte in Unternehmen. German Real Estate Summit: Corporate Governance und Nachhaltigkeit, Berlin, 24. Juni 2016.

Wer ist wofür zuständig? Verantwortung und ihre Grenzen. Sparkassengespräche 2016 "Wer trägt hier Verantwortung?“
Erkelenz, 7. April 2016.

Unternehmen als politische Akteure.
Eine Ortsbestimmung zwischen Ordnungsverantwortung und Systemverantwortung
. Corporate Governance & Business Ethics Lectures
Fachhochschule Wien der WKW, 31. März 2016

Gemeinwohl und Unternehmen. Workshop der Forschungsgruppe Unternehmen und gesellschaftliche Organisation (FUGO), Universität Oldenburg, 11. März 2016

Freiwillige Verantwortungspflichten für Umweltlasten. ENTRIA
Werkstattgespräch Umwelt, Gerechtigkeit, Freiwilligkeit. TU Braunschweig, 28. Januar 2016.

Das „gute Unternehmen“ 2.0. Den Wertewandel bestehen. XIV. Berliner Forum für Ethik in Wirtschaft und Politik. Katholische Akademie Berlin, 21. und 22. Januar 2016.

Die Verantwortung und ihre Grenzen. Dinner Speech Hermes Dinner der Akademischen Gesellschaft für Unternehmensführung & Kommunikation, Berlin, 26.11.2015

Werte und Verantwortung in der Unternehmensführung. Keynote Immobilienmanager Gipfeltreffen IV: Human Resources. Köln, 5.11.2015.

Zwischen Macht und Ohnmacht. Die Last der Selbstverantwortung. Tagung Ohn-/Macht, Angst und Sorge. Modi des Aushaltens und Gestaltens, Universität Bonn, Köln 5.11.2015.

Symposion Führung und Verantwortung: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit, Universität Witten/Herdecke, 29.9.2015.

Morality and the Economy: Perspectives from Philosophy, Political Theory and Economics, Villa Vigoni, Menaggio, 1.-4.9.2015.

Selbstbindung als wirtschaftsethisches Problem. Gastvortrag am Peter Löscher-Stiftungslehrstuhl für Wirtschaftsethik, TU München, 15.6.2015.

Verantwortung im Postliberalismus. Meisterkurs Verantwortung und gesellschaftlicher Wandel, Universität Rostock und Greifswald 20.-21.5.2015.

Responsibility and Crisis. From the traditional concept of responsibility to systems responsibility (mit Janina Sombetzki), University of Posnan, 17.4.2015.

Leistungen und Grenzen des libertären Paternalismus. Gastvortrag Philosophisches Seminar, Universität Mannheim, 17.3.2015.

Selbstbindung als wirtschaftsethisches Problem. Zur Rolle des libertären Paternalismus bei der Förderung von Wohlfahrtsentscheidungen. Tagung des Ausschusses „Wirtschaftswissenschaften und Ethik“ des Vereins für Socialpolitik, Tübingen 26.2.2015.

Werte und Verantwortung in der Unternehmensführung. Tagung Doppelte Standards in der Unternehmensführung. XIII. Berliner Forum für Ethik in Wirtschaft und Politik, Evangelische und Katholische Akademie, Berlin 29.1.2015.

Eröffnung des Kiel Center for Philosophy, Politics and Economics (KCPPE), Kiel 26.11.2014 


Chair der Session „Responsibility: What does it mean? Who is responsible and for what?“, 6th International Conference on Corporate Sustainability and Responsibility. Berlin 8.10.2014. 


Verantwortung und Verantwortungslosigkeit. Vortrag auf dem Philosophicum Lech am Arlberg. 20.9.2014. 


Moderation des „Symposions Unternehmensführung: Unternehmenssteuerung und Werte“ Reinhard-Mohn-Institut, Universität Witten-Herdecke, 16.9.2014.

Gesellschaftsdesign. Ein Gespräch über Design und Gesellschaft. Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe, 23.5.2014. 


Workshop Finanzethik und Sitzung der AG „Ethik und Finanzwirtschaft“ des DVFA, München 16.-17.5.2014. 


Denn sie tun nicht, was sie wissen. Anstöße für mehr nachhaltigen Konsum. Vortrag auf dem Forum Zukunft Baden-Baden, 29.3.2014. 


Das Prinzip der Konsumentenverantwortung. Grundlagen, Bedingungen und Voraussetzungen verantwortlichen Konsums. Vortrag auf dem Workshop „Verantwortung und Konsum“, Ruhr-Universität-Bochum, Kulturwissenschaftliches Institut Essen, 10.2.2014. 


Systemverantwortung. Vortrag auf dem Symposium „Verantwortung, Anerkennung, Gerechtigkeit“, Universität Passau, 1.2.2014. 


Postliberalismus. Über die Grenzen des Liberalismus. Vortrag im Kolloquium des Profilschwerpunkts "Wandel von Gegenwartsgesellschaften - Ordnungsbildung in entgrenzten Verhältnissen", Universität Duisburg-Essen, 30.10.2013. 


Konsumentenverhalten und Konsumentenverantwortung. Vortrag auf der Tagung „Energie, Ernährung und Gesellschaft - die Rolle der Biomasse im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung“, Göttingen 17.10.2013 


Kulturelle Transformation im Zeitalter der Nachhaltigkeit. Vortrag auf dem Symposium „Überleben und Zusammenleben“ der HFBK Hamburg, 10.10.2013

Symposium „Neue Wege in der Unternehmenssteuerung: Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor!?“ Organisation und Moderation. Universität Witten/Herdecke 4.9.2013 


Probleme der Wirtschaftsphilosophie. Vortrag in der Session „Wirtschaftsethik“. World Congress of Philosophy, Athens 4.8.2013 


Zur Lage der politischen Philosophie. Tagung des Kieler Forums für Philosophie, Politik und Wirtschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Leitung und Organisation. 5.-6.6.2013 


Postliberalismus. Antrittsvorlesung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 3.6.2013 


Kommentar zu Karl-Heinz Ladeur, Die kollektive „Dimension“ der liberalen Freiheitsrechte. Tagung „Grundrechte als Phänomene kollektiver Ordnung. Zur Wiedergewinnung des Gesellschaftlichen in der Grundrechtstheorie und Grundrechtsdogmatik“. Siemens-Stiftung München, 21.-22.3.2013 


Ende der Freiheit? Eine Debatte über den Liberalismus in Zeiten der Finanz- und Klimakrise. Schlussreferat. Kulturwissenschaftliches Institut Essen, 10.12.2012. 


4. Spiekerooger Klimagespräche. Mitveranstaltung. Spiekeroog, 22.-24.11.2012. 


Zur Verantwortung der Konsumenten. Trends, Entwicklungen, Perspektiven. Vortrag. 
Deutsche Public Relations Gesellschaft. Berlin, 30.11.2012. 


Knappe Ressourcen. Welche Verantwortung tragen Konsumenten? Vortrag. Night of the Profs, Universität Kiel, 16.11.2012. 


Living after the progress. On the sustainable designing of the future. Vortrag. Preisverleihung Blauwestad, Niederlande, 2.11.2012. 


Wie nachhaltig ist der Konsument? Gesellschaftliche Veränderungen und unternehmerisches Handeln. Vortrag. Jahrestagung des Deutschen Verbandes Tierernährung. Ulm, 27.9.2012. 


Zur Verantwortung der Konsumenten in der globalen Marktwirtschaft. Vortrag. Konferenz „Green Economy“ des BMBF. Berlin, 4.9.2012. 


Menschenbild und Ökonomie. Tagung des Reinhard-Mohn-Instituts, Universität Witten-Herdecke. Moderation. 28.-30.8.2012. 


Verantwortung und globaler Kapitalismus. Welche Verantwortung tragen die Konsumenten? Vortrag mit Imke Schmidt. Akademie für Politische Bildung Tutzing, 23.8.2012. 


Neue Verantwortungen – neue Herausforderungen. Vortrag. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Supervision. Frankfurt am Main, 22.8.2012. 


Leben nach dem Fortschritt. Zur nachhaltigen Gestaltung der Zukunft. Vortrag. Literaturhaus Graz, 11.6.2012. 


Unternehmen als politische Akteure. Eine Ortsbestimmung zwischen Ordnungsverantwortung und Systemverantwortung. ORDO-Symposium Wittenberg, 24.5.2012. 


Zur politischen Rolle von Unternehmen zwischen Ordnungsverantwortung und Systemverantwortung. Vortrag DFG-Graduiertenkolleg „Verfassung jenseits des Staates“. Humboldt Universität Berlin, 16.5.2012

Nichtwissen und Verantwortung. Zum Umgang mit nichtintendierten Handlungsfolgen. Vortrag im Rahmen des Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“. Konstanz, 26.4.2012. 


Wie viel Verantwortung tragen die Banken? Podiumsdiskussion. Maxhaus Düsseldorf, 6.3.2012. 


Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in der Fahrradbranche. Vortrag Vivavelo Kongress. Berlin, 27.2.2012.

Leistungen und Grenzen der ISO 26000. Eine Analyse mit Blick auf kleine und mittelständische Unternehmen. Vortrag. St. Gallener CSR-Tage. 17.2.2012. 


Leben nach dem Fortschritt? Zur nachhaltigen Gestaltung der Zukunft. Vortrag. Deutsches Theater Berlin, 18.1.2012.

Abschied vom Fortschritt? Zur nachhaltigen Gestaltung der Zukunft. Vortrag Ringvorlesung „Fortschritt“. Universität Lüneburg, 17.1.2012. 


 

Vollständige Vortragssliste hier.