Dr. Hjördis Becker-Lindenthal

Leibnizstr. 6 | Zi. 415
Telefon: +49 431 880 4045
hbecker@philsem.uni-kiel.de

Aktuelles

  • Zur Zeit Supervisorin im Fachbereich Philosophy of Religion, Faculty of Divinity, University of Cambridge, UK.

Informationen über Dr. Hjördis Becker-Lindenthal

Vita

Akademischer Werdegang

Michaelmas Term 2015

  • External Lecturer im Fachbereich Philosophy of Religion, Faculty of Divinity, University of Cambridge (Teilzeit-Vertretung Prof. Dr. Hedley)

Seit Michaelmas Term 2014

Supervisorin (i.e. Kursleiterin für Kleingruppen) im Fachbereich Philosophy of Religion, Faculty of Divinity, University of Cambridge (Referenz: Prof. Dr. Hedley, rdh26@cam.ac.uk)

Mai 2014

  •  Listenplatz Professur für Philosophy of Religion (Vertretung Professor Sarah Coakley), Faculty of Divinity, University of Cambridge (»shortlisted«; Vortrag zu »Reference and extension according to Aquinas and Putnam«)

Sep. 2009–Jan. 2014

  • Promotionsstudium am Philosophischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel bei Prof. Dr. Ralf Konersmann, Lehrstuhl Philosophie und ihre Didaktik. Titel der Arbeit: Die Wiederholung der Philosophie. Kierkegaards Kulturkritik und ihre Folgen (opus eximium)

Jan.–Jun. 2012

  • Forschungssemester an der Harvard University (Department of Philosophy), Cambridge, USA

Okt. 2009–Sept. 2011

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Philosophischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Lehrstuhl Philosophie und ihre Didaktik

Jan. 2008–Okt. 2009

  • Redaktionsleitung der Zeitschrift für Kulturphilosophie am Philosophischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Feb. 2006–Feb. 2007

  • Studium der International Business Administration (Major: Organization), Maastricht University, Niederlande. Master of Science (MSc), Thema der Abschlussarbeit: Secrets in Organizations: Hierarchy, Culture and Organizational Renewal

Feb. 2006–Jan. 2007

  • Student Assistant, Maastricht Graduate School of Governance, Maastricht University

Okt. 1999–Jan. 2005

  • Studium der Philosophie, Literaturwissenschaft, Germanistik und Skandinavistik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Staatsexamen (Gesamtnote: 1,0 – »mit Auszeichnung«), Thema der Abschlussarbeit: Philosophische Problemgeschichte des Werkbegriffs in der Moderne

Aug. 2001–Aug. 2004

  • Studentische Hilfskraft am Philosophischen Seminar, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Lehrstuhl Philosophie und ihre Didaktik)

WS 2002/2003

  •  Studium der Philosophie und Kulturwissenschaften an der Københavns Universitet, Dänemark

Okt. 1998–Sep. 1999

  • Studium der Neueren und Älteren Literatur sowie der Volkswirtschaftslehre an der Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn

Preise, Auszeichnungen und Stipendien

Mai 2015

  • Fakultätspreis der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für die beste Dissertation im Jahre 2014

Apr. 2010–Apr. 2013

  •  Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung (Graduiertenförderung)

Jan.–Jun. 2012

  • Stipendium für ein Forschungssemester an der Harvard University (Sonderzulage im Rahmen der Graduiertenförderung der Heinrich-Böll-Stiftung)

Wintersemester 2002/2003

  • Vollstipendium für einen Auslandsstudium in Dänemark, vergeben von dem dänischen Bildungsministerium (Styrelsen for International Uddannelse, errichtet 2000 als Cirius – Center for Information og Rådgivning om Internationale Uddannelses- og Samarbejdsaktiviteter)

Lehrveranstaltungen & Gremienarbeit

Lehrveranstaltungen

Nov. 2014 – jetzt

  • Supervisor for Philosophy of Religion: B10 (God, Freedom, and the Soul) and B11 (Ethics and Faith), Faculty of Divinity, Cambridge University, UK

März–Mai 2015

  • Teaching assistant für den Onlinekurs “Søren Kierkegaard - Subjectivity, Irony and the Crisis of Modernity” (Leitung: Prof. Dr. Jon Stewart, Søren Kierkegaard Research Centre, Faculty of Theology, Copenhagen University, Denmark)

Okt.–Dez. 2014

  • Teaching assistant für den Onlinekurs “Søren Kierkegaard - Subjectivity, Irony and the Crisis of Modernity” (siehe oben)

Okt.–Dez. 2013

  • Teaching assistant für den Onlinekurs “Søren Kierkegaard - Subjectivity, Irony and the Crisis of Modernity” (siehe oben)

SoSe 2011

  • Die Kulturkritik Jean-Jacques Rousseaus; Kulturphilosophie und Kulturwissenschaft

WS 2010/2011

  • Der Massendiskurs im 19. und 20. Jahrhundert

SoSe 2010

  • Kulturphilosophie und Kulturwissenschaft

WS 2009/2010

  • Ausgewählte Schriften Jean-Jacques Rousseaus (wöchentliches Seminar und Wochenend-Workshop)

SoSe 2009

  • Søren Kierkegaard: Die Krankheit zum Tode

WS 2008/2009

  • Einführung in die Kulturphilosophie (wöchentliches Seminar und Wochenend-Workshop)

SoSe 2008

  • Georg Simmel: Ausgewählte Schriften

WS 2004/2005

  • Philosophische Disziplinen (Tutorium)

 

Gremienarbeit

April 2009–Mai 2011

  • nebenberufliche Gleichstellungsbeauftragte der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

 

Mitwirkung an folgenden Kommissionssitzungen:

  • W3-Professur für Philosophie, Schwerpunkt Praktische Philosophie (Nachfolge Prof. Kersting), Wintersemester 2010/2011
  • W2-Professur für Skandinavistik/Sprachwissenschaft, Sommersemester 2010, Wintersemester 2010/2011
  • W3-Professur für Philosophie, Schwerpunkt Theoretische Philosophie (Nachfolge Prof. Sommer), Wintersemester 2009/2010, Sommersemester 2010
  • W2-Professur für Wissenschaftsphilosophie, Wintersemester 2009/2010
  • Direktorenstelle Kunsthalle zu Kiel, Gemäldegalerie und Graphische Sammlung der Christian-Albrechts-Universität, Wintersemester 2009/2010
  • Juniorprofessur für Psychologie mit dem Schwerpunkt Lehr-/Lernforschung, Wintersemester 2009/2010
  • W1-Professur für Deutsche Literatur des Späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Sommersemester 2009

Publikationen

Monographien

  • Hjördis Becker-Lindenthal (2015), Die Wiederholung der Philosophie. Kierkegaards Kulturkritik und die Folgen. Berlin/Boston: De Gruyter (Kierkegaard Studies Monograph Series, Vol. 32).

Wissenschaftliche Artikel

  •  Hjördis Becker-Lindenthal (2015), »Students’ Impression Management in Massive Open Online Courses (MOOCs): An Opportunity for Existential Learning?«, in Journal of Online Learning and Teaching (JOLT). Erscheint 2015.
  • Hjördis Becker (2012), »Mirroring God. Reflections of Meister Eckhart’s Thought in Kierkegaard’s Authorship«, in Kierkegaard Studies Yearbook, 3-24.
  • Hjördis Becker (2011), »From ‘Weltanschauung’ to ‘Livs-Anskuelse’: Kierkegaard’s Existential Philosophy«, in Humana.Mente – Journal of Philosophical Studies 18, 1-18.
  • Hjördis Becker (2010), »Heibergs ‘Volk und Publikum’. Die Menschenmenge und die Aufgabe des Intellektuellen«, in Zeitschrift für Kulturphilosophie 4.2, 359-368.
  • Hjördis Becker (2010), »Die Bühne auf der Bühne. Kierkegaards Philosophie des Einzelnen als Kulturkritik göttlicher Provenienz«, in Psycho-Logik. Jahrbuch für Psychotherapie, Philosophie und Kultur 5, 202-217.

Kapitel in Sammelbänden

  • Hjördis Becker-Lindenthal (2015), «Descartes, Putnam, and the Soufflé Girl: On Self-Illusion, Self-Creation and an Insanely Free Will”, in Doctor Who and Philosophy, Regenerated. Hrsg. von Courtland Lewis und Paula Smithka. Chicago: Open Court Publishing (Popular Culture and Philosophy Series). Erscheint 2015.
  • Hjördis Becker-Lindenthal (2014), »Gadfly. Kierkegaard’s Relation to Socrates«, in Kierkegaard Research: Sources, Reception, Resources. Volume 16: Kierkegaard’s Literary Figures and Motifs. Hrsg. von Katalin Nun und Jon Stewart. Aldershot/Burlington: Ashgate, 259-277.
  • Hjördis Becker (2014), »Common Man«, in: Kierkegaard Research: Sources, Reception, Resources. Volume 15: Kierkegaard’s Concepts. Hrsg. von Steven Emmanuel, William McDonald und Jon Stewart. Aldershot/Burlington: Ashgate, 11-16.
  • Hjördis Becker (2012), »Kulturkritik«, in Handbuch Kulturphilosophie. Hrsg. von Ralf Konersmann. Stuttgart: Metzler, 46-53.

Übersetzungen

  • Johannes Tauler (2015), »On the Imago Dei and the Essential Conversions – a Translation of sermon V.56« (zusammen mit Evan King), in Noesis (erscheint 2015).
  • Johan Ludvig Heiberg (2010), »Volk und Publikum«, in Zeitschrift für Kulturphilosophie 4.2, 349-358.

Rezensionen

  • Hjördis Becker-Lindenthal (2015), »Madeleine Kim. Der Einzelne und das Allgemeine. Zur Selbstverwirklichung des Menschen bei Sören Kierkegaard«, in Kierkegaard Secondary Literature, hrsg. von Jon Stewart et al. (Kierkegaard Research: Sources, Reception and Resources, vol. 18), Aldershot/Burlington: Ashgate. Erscheint im Sommer 2015.
  • Hjördis Becker-Lindenthal (2015), »Johannes Sløk. Die Anthropologie Kierkegaards« in Kierkegaard Secondary Literature, hrsg. von Jon Stewart et al. (Kierkegaard Research: Sources, Reception and Resources, vol. 18), Aldershot/Burlington: Ashgate. Erscheint im Sommer 2015.
  •  Hjördis Becker-Lindenthal (2015), »Freigelegt: Joachim Ritters philosophische Theorie der modernen Welt«. Rezension zu Mark Schweda: Entzweiung und Kompensation. Joachim Ritters philosophische Theorie der modernen Welt. Freiburg und München: Karl Alber 2014 (Symposion, Band 135), in Zeitschrift für Kulturphilosophie Zeitschrift für Kulturphilosophie 2015/1-2: Simmel (Doppelband). Erscheint 2015.

  • Hjördis Becker (2010), »Neues Zaumzeug für ein altes Steckenpferd«. Rezension zu Massenfassungen. Beiträge zur Diskurs- und Mediengeschichte der Menschenmenge. Hrsg. von Susanne Lüdemann und Uwe Hebeskus, München: Wilhelm Fink Verlag 2010, in Zeitschrift für Kulturphilosophie Zeitschrift für Kulturphilosophie 4.2, 378.
  • Hjördis Becker (2009), »Leben nach dem individuellen Gesetz. Georg Simmels Briefe neu editiert«. Rezension zu Georg Simmel Gesamtausgabe Bd. 23 (Briefe 1912- 1918. Jugendbriefe), bearb. und hrsg. von Otthein und Angela Rammstedt, Frankfurt/Main: Suhrkamp 2008, in Zeitschrift für Kulturphilosophie 3.1, 164-167.

Vorträge

  • Facilitating Learning Among Online Egos: Impression Management in MOOCs and the Role of the Teacher. Pacific Meeting of the American Philosophers’ Association, 16. – 20. April 2014, San Diego, CA, USA.
  • Kierkegaard’s Philosophical Ornithology: The Bird Metaphor in a Post-Hegelian Philosophy. 7. International Kierkegaard Konferenz der Hong Kierkegaard Library, St. Olaf College, Honoring the 200th Anniversay of the Birth of Soren Kierkegaard, 23. – 27. Juni 2013, Northfield, MN, USA.
  • Reflection and Becoming a Self in Front of God: Kierkegaard’s Application of an Idealistic Concept to Modern Culture. Konferenz des Kierkegaard Research Centers Challenges to Religion and Its Later Echoes: Kierkegaard’s Diagnosis and Response, 24.–26. August 2011, Kopenhagen, Dänemark.
  • Eine Philosophie nach der Philosophie. Kierkegaards Kulturkritik und ihre Folge: eine performative Philosophie. Kierkegaardkolloquium der Theologischen Fakultät der Goethe-Universität Frankfurt a.M. und des Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt, 15.–16. Oktober 2011, Kronberg/Schönberg.
  • Simmel at Work. A Framework for Interpreting Concealment and Revelation. 4th Midterm Conference of the Sociology of Emotions Research Network, 29. September–2. Oktober 2010, Graz, Österreich.
  • Zeitgeisterstunde. Kierkegaard’s Conception of the Author’s Role and The Zeitgeist-Discourse in 18th and 19th century Germany. Konferenz des Kierkegaard Research Centers Being and Becoming a Self, 18.–20. August 2010, Kopenhagen, Dänemark.
  • Zeitgeisterstunde. Kierkegaards Konzeption der Autorenrolle und der Zeitgeist-Diskurs im 18. und 19. Jahrhundert in Deutschland. Konferenz des Nordic Network for German Idealism The Spirit of German Idealism, 26.–28. Mai 2010, München.
  •  Die Bühne auf der Bühne. Kierkegaards Philosophie des Einzelnen. 3. Berliner Kolloquium Junge Religionsphilosophie: Kulturkritik der Religion. Kierkegaard und die Folgen, 10.–12. September 2009, Berlin.
  • Strategies of Secrecy in Organizations. A Framework For Interpreting Concealment, Revelation, And Gossiping in The Work Place. 24th European Group for Social Studies Colloquium, 10.–12. Juli 2008, Amsterdam, Niederlande.